Kultur macht Arbeit und schafft Jobs


Eine aktuelle Studie der Europäischen Kommission gab im November 2006 bekannt, dass Kultur mit einem Anteil von 2,6 Prozent mehr zum Bruttoinlandsprodukt der Europäischen Union beiträgt als die Chemie-, Gummi- und Kunststoffindustrie. Demnach arbeiten 5,8 Millionen Europäer im Kultursektor – also insgesamt 3,1 Prozent der Beschäftigten in den damals noch 25 Mitgliedsstaaten. Zwischen 1999 und 2003 sei das Wachstum dieses Sektors um 12,3 Prozent höher als das Durchschnittswachstum der europäischen Wirtschaft insgesamt gewesen. Kultur macht also Arbeit und schafft Jobs.

Quelle: Nikola Richter im Magazin 9 der "Kulturstiftung des Bundes"

5 Gedanken zu “Kultur macht Arbeit und schafft Jobs

  1. Stefan M. H.

    Hi Luise
    find ich echt gut, dass Du solche Infos weiter gibst. Hast Du vielleicht einen Link zu diesem Thema oder ähnliches? Würde mich gerne noch besser informieren.

    Liken

  2. Danke für die Blumen.
    Ich hab das eben in diesem Magazin gefunden. Das ganze Magazin ist höchst vielseitig und bietet auch sonst viele Anregungen, "Denkanstöße".

    Man kann dieses Magazin kostenfrei bestellen,

    hier

    Über was würdest Du Dich gerne noch besser informieren?

    Liken

  3. Stefan M. H.

    Vielen Dank,

    das Magazin ist unterwegs. Die wichtigste Frage, die mich momentan beschäftigt ist: Worauf muss ich bei einer Theatergründung achten?

    Ich könnte einige Anregungen gut gebrauchen. Vielleicht könntest Du mir dazu was in mein Blog (Stefans Blog) schreiben.

    Liken

  4. Ok, hab ich bereits, hast Du wohl nur noch nicht gesehen. Deshalb hier nochmal in gebotener Kürze:

    Wer da Tips gibt, muss daneben liegen. Weil man die Akteure nicht und gar keine Rahmenbedingungen kennt. Wer alle die Tips auf Lager hat, die Erfolg brächten, hätte längst selbst ein Theater aufgemacht. Und wer eins aufgemacht hat, hat jede Menge zu tun, sich über Wasser zu halten, und der wird den Teufel tun und im Nebenjob noch als Beraterin für Theater-Gründungen fungieren. Zwei “Weisheiten” : Selbständigsein heißt: Ständig alles selbst tun. Und eine Unternehmerin (Theatermacherin / -leiterin) muss immer was unternehmen, nicht was unterlassen.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Stefan M. H. Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s