Liebe & andere Katastrofen


Wie SIE auf eine Dumpfbacke reagiertThema Kosmos! Damit können Sie jede Frau fesseln, begeistern.
Also wenden Sie sich an Ihre Partnerin und fragen:
Weißt Du, wieviele Sonnen es in unserer Milchstraße gibt?

Die Augen der Dame beginnen zu leuchten: Er spricht zu mir von den Sternen, vielleicht holt er sie mir gar vom Himmel.

Sie dürfen die Pause aber nicht zu weit dehnen, sonst fühlt sich die Dame zu sehr examiniert.

Hundert Milliarden!

Sie bekommt ganz große Augen. Ja, hundert Milliarden! In unserer Milchstraße!
Es gibt in unserer Milchstraße 100 Milliarden solcher Sonnen wie wir sie kennen
100 Milliarden Sonnen, die von Planeten begleitet sein können, welche unserer Erde ähnlich genug sind, um als Asyl für Leben in Frage zu kommen.

Wenn nicht mal ein Prozent dieser Sonnen von einer Planetenfamilie umgeben wäre, könnten dennoch Hunderte von Millionen Planeten für Leben geeignet sein, wie wir es kennen.

Und es gibt ja nicht bloß unsere Milchstraße,
sondern es gibt hundert Milliarden Milchstraßen.
Angesichts dieser Zahlen kommen wir ins Grübeln nicht wahr?

Da springt uns wieder das überall herumlungernde Monster an,
welches uns sagt: Du verstehst die Welt nicht mehr.
Und vor allem: Du verstehst dich selbst nicht!

Und wir schreien zurück: Warum? Warum? Warum?
Hat es mit diesem verdammten Apfel von damals zu tun?

Die Antwort weiß nicht mal der Wind, geschweige denn Otto, Helge Schneider oder Helmut Kohl.

Und so hoffen wir auf Blue Deep, der Kasparow schlug.
Wenn so ein Teil, so ein aus allen Rechnern zusammengelötetes Superhirn, eines Tages die Fragen aller Fragen beantwortet, dann kommt vielleicht sowas wie

'Der Sinn des Lebens:
zwei mal zwei ist vier und manchmal auch sieben!'

Dann wären auch die merkwürdigsten Erscheinungen nicht mehr rätselhaft,
die uns jetzt noch mit Besorgnis erfüllen.

Zum Beispiel: Der holländische Biologe Mardik Leopold will entdeckt haben, dass Gegenstände unterschiedlicher Form durch die Nordsee in verschiedene Richtungen geschickt werden.

Leopold will an den Stränden der Insel Texel mehr linke als rechte Schuhe, nämlich 68 zu 39,
gesammelt haben. Auf den Shetlands jedoch fand er angeblich 93 linke Schuhe und 63 rechte.

Neue Fragen: Wer lässt die Schuhe so übers Weltmeer segeln?

Warum lässt er sie in so ungerader Zahl stranden?

Wie ist das Verhältnis männlicher und weiblicher Schuhe zueinander?

Segeln die häufiger nach Texel oder zu den Shetlands?

Und: Was bedeutet das alles in Bezug auf den Sinn des Lebens?

 

Ein Gedanke zu “Liebe & andere Katastrofen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s