Wuppdich: „Machos, Memmen & Mimosen“


machos4_kl.jpg

Jetzt liegt, schwuppdiwupp, auch die Premiere von "Machos, Memmen & Mimosen" schon wieder hinter uns, zehn harte Tage Wiederaufnahmeproben inklusive. Das bis gestern Abend Erreichte stimmt uns zuversichtlich: Die Produktion wird wachsen.

Nachdem wir die Hälfte des Teams nachbesetzen mussten, hatten wir zunächst Bammel. Aber der war und ist unbegründet – die Neuen haben sich bestens eingefügt. Auf der Bühne hat es gefunkt.

Das Publikum war nicht so homogen wie wir. Da waren einige, die meinten, mitsingen zu müssen, was andere, wie wir zu hören bekamen, etwas gestört hat.

Der Hammer ist unsere Kollegin Yvonne Braschke, die als "Trainerin Lara Croft" den Dienst in unserem "MMM-Fitness-Studio" übernommen hat. Vor allem ihre Tanzeinlage plättet das Publikum komplett und reißt zu Begeisterungsstürmen hin.

Jetzt warten wir mal – wie üblich – auf die Rezensionen und freuen uns auf die zweite Vorstellung, bei der aber gleich der alternierende Pianist spielen wird, weil der Etatmäßige als Tastenmann in "Jesus Christ Superstar" am Theater Ulm unersetzlich ist. Also: Erneutes Proben ab 16 Uhr, um alle Feinheiten abzustimmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s