Lauterbach gegen Hahnemann


Vor über 200 Jahren hat er geforscht, gelehrt und vor allem geheilt, der olle Samuel Hahnemann, Arzt und Apotheker. Gerade diesen „Sommer“ gibt es um seine Idee der „Homöopathie“ wieder herrliche Grabenkämpfe. Vor allem die Gegner der Homöopathie echauffieren sich derart, dass man sich nur wundert. Andererseits sind die meisten Anhänger der Homöopathie auch zum Verwundern „blöd“: Sie zahlen „solidarisch“ in die Kranken- (wahlweise Gesundheits) Kassen ein und finanzieren Therapien für Raucher, Säufer, Fresser und sonstig Drogensüchtige, während sie für ihre homöopathische Therapie ganz allein in ihre eigene Tasche greifen, keine „Zuschüsse“ von einer AO, BB, BE oder sonstigen Kasse bekommen. Dem Dr. Lauterbach (SPD-MdB), der jetzt wieder seinen sommerlöchrigen Feldzug gegen Hahnemann angetreten ist, um die paar Mäuse, die zum Beispiel die TK (aus sicher gut erwogenen Gründen) für die homöopathische Heilkunst erstattet, auch noch dem pharmazeutisch-industriellen Komplex zuschustern zu können, dem sei mal angeraten zu lesen, was der olle Hahnemann vor 200 Jahren in sein Standardwerk geschrieben hat.

§1 Organon der Heilkunst

Des Arztes höchster und einziger Beruf ist, kranke Menschen gesund zu machen, was man Heilen nennt

1) Nicht aber (womit so viele Aerzte bisher Kräfte und Zeit ruhmsüchtig verschwendeten) das Zusammenspinnen leerer Einfälle und Hypothesen über das innere Wesen des Lebensvorgangs und der Krankheitsentstehungen im unsichtbaren Innern zu sogenannten Systemen, oder die unzähligen Erklärungsversuche über die Erscheinungen in Krankheiten und die, ihnen stets verborgen gebliebene, nächste Ursache derselben u.s.w. in unverständliche Worte und einen Schwulst abstracter Redensarten gehüllt, welche gelehrt klingen sollen, um den Unwissenden in Erstaunen zu setzen, während die kranke Welt vergebens nach Hülfe seufzte. Solcher gelehrter Schwärmereien (man nennt es theoretische Arzneikunst und hat sogar eigne Professuren dazu) haben wir nun gerade genug, und es wird hohe Zeit, daß, was sich Arzt nennt, endlich einmal aufhöre, die armen Menschen mit Geschwätze zu täuschen, und dagegen nun anfange, zu handeln, das ist, wirklich zu helfen und zu heilen.

Posted via email from augustheater’s posterous

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s