Pocket-Klassiker-Biennale bekommt Kontur


Hamletperfect


Seit einiger Zeit elektrisiert uns die Idee einer

Pocket-Klassiker Biennale.

"Klassiker ohne Zopf und Bart".

Unser AuGuSTheater Neu-Ulm (Außergewöhnliches Goethe und Schiller Theater) spielt derzeit "fast Faust" (den Goethe-Klassiker als geistvollen, aber sehr humorigen geistigen Schnellimbiss), hat schon gespielt "Hamlet 4 U" (den ollen Shakespeare bearbeitet vom gebürtigen Ulmer Sebastian Seidel) und auch die Schillerschen "Die Räuber" (in einer Version für 4H und 1D, die es auch noch schlanker gibt für 2H und 1D).

Man kann die Ergebnisse in unserem Archiv angucken.

Das "1. Neu-Ulmer Pocket-Klassiker-Festival" organisiert das AuGuSTheater Neu-Ulm beinahe komplett ehrenamtlich. Es entstehen verhältnismäßig geringe administrative Kosten. Die Idee dieses Festivals ist eng mit der von mir persönlich in starkem Maße und mit viel Engagement unterstützten Innenstadt-Initiative "Wir in Neu-Ulm" verbunden. Viele Dinge werden im Einvernehmen mit diesem und sehr kollegialer Zusammenarbeit in diesem Kreis realisiert.

Es wird ein "Neu-Ulmer Pocket-Klassiker-Festival" sein. Signale für Sponsoring und weiteres Engegament kommen aus den verschiedensten Ecken. Auch die Stadt steht dahinter.

Zum Festival an sich ein paar Infos, die den Stand der Dinge (29. August 2011) wiedergeben:

Das Festival in Neu-Ulm ist geplant vom 15. bis 24. März 2012.

Fürs erste Festival nach Zusagen eingeplant sind:

Bernd Kohlhepp ("Die Räuber), Bernd Lafrenz ("Der Widerspenstigen Zähmung"), Karl-Heinz Helmschrot ("Fasst Faust") und "s'ensemble-Theater" ("Hamlet 4 You"), AuGuSTheater Neu-Ulm ("fast Faust").

Es gibt auch eine prinzipielle Zusage von Michael Quast (mit Sabine Fischmann in "Don Giovanni à trois"), wobei ich sehr hoffe, dass wir im fraglichen Zeitraum tatsächlich einen passenden Termin finden.

Mit Hubert Burghardt (ebenfalls prinzipielle Zusage) sind wir im Gespräch.

Beim "1. Pocket-Klasssiker-Festival" sollen möglichst sieben Shows (einschließlich Opening-Abend) über die Bühne gehen.

Künstler wie „Helge & das Udo“, Stefan „Kaminski on air“, Uli Böttcher oder auch Justus Neumann zeigten sich von der Idee sehr angetan und wären gern gekommen, wenn sie in dem geplanten Zeitraum nicht schon anderweitig gebunden gewesen wären.

Es wird ein Pocket-Klassiker-König gekürt.

Dazu wird es eine Jury geben.
Außerdem wird ein Publikumspreis vergeben.

Angedachte Spielorte:

Opening-Abend und "fast Faust" des AuGuSTheater Neu-Ulm: "Großes Haus" des AuGuSTheater Neu-Ulm. Eine prinzipielle Zusage gibt es vom „Barfüßer“ und vom „Orange Hotel“.

Kontakt aufgenommen gesucht wurde: Oldtimerfabrik Classic, Settele-Partyspezialist; da stehen die Antworten noch aus. Möglich wären aus unserer Sicht: Hirsch Finningen, Schlössle Offenhausen, Parkhotel. Da müssen wir noch anfragen.

Die jeweiligen Locations sollten mindestens 140 Plätze haben.

Sponsoring

Mein Traum ist: Ich gewinne für jeden Abend einen Sponsor, welcher die Gage des Künstlers / des Ensembles übernimmt. Jeder dieser Sponsoren bekommt als Gegenleistung 40 Karten zur Verfügung gestellt für den Abend, den er sponsoriert. Die Karten kosten 25 Euro.

Besonderheiten:

Der Opening-Abend ist ein "WIN"-Fest, an dem die Mitglieder grundsätzlich (mit zwei Personen) freien Eintritt haben, aber eine Spende zahlen können (nicht: müssen) – Voraussetzung: "WIN" übernimmt die Honorar-Kosten für diesen Eröffnungsabend, die durch eingegangene Spenden nicht gedeckt sind.

Die nicht durch die Sponsoren beanspruchten Eintrittskarten für die sieben Shows sind im freien Verkauf zu haben.

Weitere Ideen sind möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s