Gestern Augsburg


Faust-faust

Auch beim zweiten Auftritt bei den 30. Bayerischen Theatertagen in Augsburg (nach „Willis wilde Weiber“ nun) mit „Fast Faust“ haben wir das Publikum hörbar begeistert. Unglaubliche 250 ZuschauerInnen bei gleichzeitiger „Konkurrenz“ in Form des CL-Finales!

Ich weiß nicht, was Thomas Bernhard („Morgen Augsburg“) gegen Augsburg hat(te) … War das ein Schluss-Applaus! Meine Güte! Und was die Leut gelacht haben . Und wie sie bei den interaktivenPassagen mitgegangen sind. Überrascht waren sie eigentlich nur zu Beginn bei der Handschlag-Begrüßung durch den Intendanten des Dramen-Terzetts, aber schon da brach sichtlich das Eis (bei fast allen, zwei oder drei waren indigniert oder verlegen).

Warum war das in Neu-Ulm eigentlich nicht permanent total ausverkauft?

Allein für diesen Abend haben sich die Mühen des Lernens und Einstudierens gelohnt. Trotzdem bleibt die Tatsache: Vorbei, vorbei – dem Mimen flicht die Nachwelt keine Kränze …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s