Eine Konzeption? Hatten wir immer!


"Neu-Ulm braucht langfristig ein Theater!“ Das scheint nach der Sitzung des Stadtratsausschusses Bildung, Familie, Kultur (BiFaKu) Oktober 2016 klar zu sein. Jedenfalls war das die Aussage aller Fraktionen. Wir, das Theatermacher-Duo „Riese & Ko“, hatten ja Anfang 2014 die Alternative skizziert „Braucht Neu-Ulm langfristig ein Theater? Oder braucht Neu-Ulm langfristig kein Theater? Kann Neu-Ulm sich …

Eine Konzeption? Hatten wir immer! weiterlesen

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm


Vor acht Tagen hatte bei uns im Theater Neu-Ulm Premiere: Theresia Walsers bissige Komödie "Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm". Neu-Ulmer Zeitung:"Geistreiche Farce 'Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm' begeistert im Theater Neu-Ulm. ...ein feiner, kurzweiliger und amüsanter Abend mit Tiefgang. Das begeisterte Publikum spendete großen Premierenapplaus." Hier die komplette Rezension Südwest Presse:"Regisseur Ralf Milde …

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm weiterlesen

Bürgermeister mimt den Pauker


(rppr) Neu-Ulms Bürgermeister Albert Obert kehrt im Theater Neu-Ulm für zwei Stunden noch einmal in sein früheres Leben zurück und mimt in "Das Klassentreffen" den inzwischen pensionierten Konrektor und Klassenlehrer der zum Klassentreffen erschienenen 10 a. Dabei begegnen er und die Hauptdarstellerin sich wieder, die in ihrem Leben als Lehrer und Schülerin schon einmal miteinander …

Bürgermeister mimt den Pauker weiterlesen

Schräge Dichter: bissig und geistreich


(roma) Dichterabend im Theater Neu-Ulm. Prädikat mucksmäuschenstill: Vom Bannstrahl der Gedankenblitze getroffen schien das Publikum beim Dichterpodium des Theater Neu-Ulms, wo Theaterprinzipal Heinz Koch den Erfindergeist vier lokaler Wortakrobaten mit launigen Kostproben aus dem Club der toten Dichter und Denker würzte. Die Ehre im Spalier der Bühnenscheinwerfer gaben sich vier werdende und bereits etablierte Autoren …

Schräge Dichter: bissig und geistreich weiterlesen

Lobgesang auf die Unabhängigen


Heute MUSS ich wieder das blog von Samy Wiltschek (Buchhandung Jastram) empfehlen. Er publiziert da das Loblied der Autorin Ruth Ozeki auf die unabhängigen Buchhandlungen. Deren Worten kann ich mich, was die Buchhandlungen angeht, nur anschließen, würde aber aus meiner Sichtr "unabhängige Buchhandlung" auch gern synonym für "unabhängige Theater" verwenden - unsere Affinität zum Buch …

Lobgesang auf die Unabhängigen weiterlesen

Was Frauen wollen


Die letzte Premiere im Jahre 2013 wurde stürmisch bejubelt und bekommt super Rezensionen in der Presse. "Was Frauen wollen", das Lust-Spiel von Luise Häberle, steht der gelungenen Produktion "Mann - sooo ein Theater" in nichts nach. Als Theater-Macher freuen wir uns natürlich darüber,  mit den beiden Stücken jeweils einen Treffer gelandet und beim Publikum einen …

Was Frauen wollen weiterlesen

Wundertüte do im Theater


(Gastbeitrag von Bernd Rindle) Wenn das Theater Neu-Ulm seine „Wundertüte“ öffnet, wird der Name zum Programm. Zumal es verwundert, wie bunt und breit die Kleinkunstszene mittlerweile ist, die sich immer donnerstags auf der Bühne präsentiert. Aktuell gastierte dort eine junge Stand-up-Comedy-Truppe aus Ulm - und hat dabei durchaus überrascht. Angesichts der obwaltenden Zotenkönige Mario Barth …

Wundertüte do im Theater weiterlesen

“Eh ich’s vergesse…” – Memoiren eines Nobody (Fragment 07)


DRR-Parole: Den Kapitalismus überholen, ohne ihn einzuholen. Überlegt man sich, wie das zum Beispiel bei einem 10.000-Meter-Lauf im Stadionrund realisiert werden könnte, muss man einen Regelverstoß  einbauen (einfach quer über den Platz laufen). Beim Schreiben einer Dissertation nennt man solche Vorgehensweisen schavanieren. SchavaniererInnen schreiben nicht ab, die lesen etwas und setzen sich dann nach einiger …

“Eh ich’s vergesse…” – Memoiren eines Nobody (Fragment 07) weiterlesen

3 Männer im Boot: Null Bock, immer nach Ulm zu starren


"Drei Männer im Boot" ist wieder eine Eigenproduktion, Marke Theater Neu-Ulm, erfreulich, pfiffig, witzig und ironisch. Ausgelöst durch die Weltuntergangs-Spinnerei und getragen von Optimismus ("Hurra, wir leben noch!") ... In dieser Show wird das Publikum mit ins Boot genommen, bekommt den Über- und Durchblick - so wie sie ihn haben, die berühmten "Drei Männer im …

3 Männer im Boot: Null Bock, immer nach Ulm zu starren weiterlesen

Die kleine Komödie am Petrusplatz


Hier nochmal für alle, welche dieses blog besuchen, unser Portrait: Das Theater Neu-Ulm (bis 1997: AuGuSTheater) ist eine professionelle Privatbühne. Es ist seit Oktober 1999 Mitglied im Deutschen Bühnenverein und wird gefördert von der Stadt Neu-Ulm, vom Landkreis Neu-Ulm sowie vom Freistaat Bayern. Das Theater Neu-Ulm ist am 1. April 1994 gegründet worden. Von Claudia …

Die kleine Komödie am Petrusplatz weiterlesen