Corona-time: Heinz kocht


Wenn wir in Corona-Zeiten nicht in unserer Küche, sondern live in Eurem Wohnzimmer auftreten sollten, könnte das Programm mit dem schönen Titel “Heinz kocht” so beginnen:Sie haben sich für den heutigen Abend Theaterleute eingeladenIch frag jetzt nicht warum.Aber Sie werden schon sehen, was Sie davon haben.Die Theater spielen hauptsächlich Faust.Jedes Jahr führt Faust die Charts …

Corona-time: Heinz kocht weiterlesen

Der Sohn des Jahrhunderts


“M. Der Sohn des Jahrhunderts” von Antonio Scurati. Ein Brocken! Im wahrsten Sinne dees Worte: 800 Seiten, Hardcover. Schwer aber auch von Inhalt her. Nach vielen Tagen bin ich, eine Schnell-Leseratte, erst auf Seite 295. Und da finde ich eine Passage, die mich - wie andere in dem Buch - lange innehalten, nach-sinnen, auch denken …

Der Sohn des Jahrhunderts weiterlesen

Was uns droht und: fehlt


Theater ohne Publikum? Quatsch – oder? Aber wir hatten das mal auf den Spielplan genommen, vor vielen, vielen Jahren. „Theater ohne Publikum“. Der Abend begann pünktlich, wie immer. Jede und jeder im Ensemble der privaten Profi-Bühne durfte spielen, was er oder sie wollte, musste niemanden (auch nicht den Theaterleiter) vorweg darüber ins Bild setzen, was …

Was uns droht und: fehlt weiterlesen

Für den Kulturbericht der Stadt Neu-Ulm


Kapitel “Theater und darstellende Kunst” Vorherrschendes Ereignis im Kulturbericht für das Theater Neu-Ulm: der Verlust der Spielstätte „Konzertsaal“ im Frühjahr 2012 und das Einrichten der neuen Spielstätte am Theaterplatz Hermann-Köhl-Straße 3 im September 2012. Dabei gingen wir zum einen ersatzlos verlustig der 300.000 Euro. Die wir in den Konzertsaal investiert hatten. Zum anderen mussten wir …

Für den Kulturbericht der Stadt Neu-Ulm weiterlesen

Kann man Neu-Ulm treu bleiben?


Neu-Ulm hat jetzt - was so manche andere Kommune auch hat - eine Stadtschreiberin. Für vier Monate. Und ich hab' schon so manchen spotten hören: "Was kann man da schon schreiben, in und über Neu-Ulm." Wer will. kann sich auf ihrem blog Eindrücke ihres schriftstellerischen Wirkens verschaffen. Es sind nur erste Eindrücke. Mal sehen, was …

Kann man Neu-Ulm treu bleiben? weiterlesen

Publikum total beswingt


Wer an dem Abend nix andres vorgehabt hätte und dennoch die Show der „Swing Bell’s“ im Theater Neu-Ulm  geschlabbert hat, kann sich getrost irgendwo hineinbeißen – so grandios waren die zwei Stunden mit dem Trio sächsischer Nachtigallen. Das Theater stand nicht Kopf, aber die Besucher*innen standen nur nicht auf den Stühlen, weil das Parkett ja …

Publikum total beswingt weiterlesen

Mehr Theater denn je


Hintersinnig und zum Lachen: „Sieben glitzernde Klunker“, versprechen Theatermacher Claudia Riese und Heinz Koch für die neue Spielzeit. Diese 7. Spielzeit im neuen Haus bringt sieben Produktionen „Unser künstlerisches Bestreben ist es, nahe am Publikum zu sein, an seiner Erfahrungswelt, an dem, was Kopf und Herz der Leute im Parkett bewegt“, bringen es die beiden …

Mehr Theater denn je weiterlesen