Corona-time: Heinz kocht


Wenn wir in Corona-Zeiten nicht in unserer Küche, sondern live in Eurem Wohnzimmer auftreten sollten, könnte das Programm mit dem schönen Titel “Heinz kocht” so beginnen:Sie haben sich für den heutigen Abend Theaterleute eingeladenIch frag jetzt nicht warum.Aber Sie werden schon sehen, was Sie davon haben.Die Theater spielen hauptsächlich Faust.Jedes Jahr führt Faust die Charts …

Corona-time: Heinz kocht weiterlesen

Was uns droht und: fehlt


Theater ohne Publikum? Quatsch – oder? Aber wir hatten das mal auf den Spielplan genommen, vor vielen, vielen Jahren. „Theater ohne Publikum“. Der Abend begann pünktlich, wie immer. Jede und jeder im Ensemble der privaten Profi-Bühne durfte spielen, was er oder sie wollte, musste niemanden (auch nicht den Theaterleiter) vorweg darüber ins Bild setzen, was …

Was uns droht und: fehlt weiterlesen

Für den Kulturbericht der Stadt Neu-Ulm


Kapitel “Theater und darstellende Kunst” Vorherrschendes Ereignis im Kulturbericht für das Theater Neu-Ulm: der Verlust der Spielstätte „Konzertsaal“ im Frühjahr 2012 und das Einrichten der neuen Spielstätte am Theaterplatz Hermann-Köhl-Straße 3 im September 2012. Dabei gingen wir zum einen ersatzlos verlustig der 300.000 Euro. Die wir in den Konzertsaal investiert hatten. Zum anderen mussten wir …

Für den Kulturbericht der Stadt Neu-Ulm weiterlesen

Publikum total beswingt


Wer an dem Abend nix andres vorgehabt hätte und dennoch die Show der „Swing Bell’s“ im Theater Neu-Ulm  geschlabbert hat, kann sich getrost irgendwo hineinbeißen – so grandios waren die zwei Stunden mit dem Trio sächsischer Nachtigallen. Das Theater stand nicht Kopf, aber die Besucher*innen standen nur nicht auf den Stühlen, weil das Parkett ja …

Publikum total beswingt weiterlesen

Die Anfänge des Mitspiels


"Muss ich da mitspielen?" So lautet oft die ängstliche Frage, wenn Newcomern unter den Theaterbesucher*innen Plätze in der ersten Reihe angeboten werden. Berechtigt. War es doch eine zeitlang Mode, Publikum auf die Bühne zu zerren oder anderweitig einzubeziehen. Spätestens nachdem das Fernsehen (und einige besonders freche "Künstler") das nachgeäfft und dabei allzu oft Menschen bloßgestellt …

Die Anfänge des Mitspiels weiterlesen

Mind the Gap – und die tolle Rolle guten Theaters


Das Publikum will gutes Theater sehen. Wir wollen gutes Theater machen. Alles klar! Alles klar? Schauen wir doch mal auf die aktuelle Diskussion zum Thema Film-Oscars. Da soll ja einiges reformiert werden. Aber: Oscars sollen auch in Zukunft verliehen werden. Im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung vom 10. August 2018 findet sich dazu eine kommentierende Betrachtung …

Mind the Gap – und die tolle Rolle guten Theaters weiterlesen

„Gutes“ Theater wollen alle, aber?


Die meisten Theaterbesucher*innen meinen, wenn sie sagen, sie hätten "gutes Theater" gesehen: "Es hat mir gefallen." Es hatte ihren Nerv getroffen, ihren Geschmack. Das Bühnengeschehen hatte sie angesprochen, das Gesehene sie irgendwie interessierte. Selbst die durchschnittlichen Rezensent*innen schreiben sogenannte Kritiken, indem sie unvoreingenommen (d.h.: ohne irgendwelche Vorkenntnisse) den Abend im Grunde nicht anders "mitnehmen" wie …

„Gutes“ Theater wollen alle, aber? weiterlesen