Die kleine Komödie am Petrusplatz


Hier nochmal für alle, welche dieses blog besuchen, unser Portrait: Das Theater Neu-Ulm (bis 1997: AuGuSTheater) ist eine professionelle Privatbühne. Es ist seit Oktober 1999 Mitglied im Deutschen Bühnenverein und wird gefördert von der Stadt Neu-Ulm, vom Landkreis Neu-Ulm sowie vom Freistaat Bayern. Das Theater Neu-Ulm ist am 1. April 1994 gegründet worden. Von Claudia …

Die kleine Komödie am Petrusplatz weiterlesen

Advertisements

Der Start – Gelungen!


Das neue Theater Neu-Ulm  am "Theaterplatz" ist eröffnet worden mit einem sehr, sehr schönen Fest, zu dessen Gelingen viele beigetragen haben. Zwei Tage danach traf eine Mail ein, die sehr erfreut hat: "Hallo Claudia Riese und Heinz Koch, zunächt möchte ich ihnen großes Lob für den gelungenen Ausbau des Theater Neu-Ulm aussprechen. Sie haben es …

Der Start – Gelungen! weiterlesen

Die Fassade ist gerichtet


So langsam wird's was. Auch im Innern ist es mächtig vorwärts gegangen. Hier die Presse zum Richtfest im Theater: Artikel in der Südwest Presse Programmvorschau    in der Südwest Presse Schwäbische Zeitung: http://bit.ly/MBWXcM Neu-Ulmer Zeitung (I): Schritt für Schritt zur neuen Spielstätte Neu-Ulmer Zeitung (II): Große Hoffnungen am Theaterplatz

Kompensationsgeschäfte an der Haustür


In der bayerischen Stadt Neu-Ulm wird derzeit eine neue Theater-Spielstätte errichtet. Ein ehemalige Drogeriemarkt-Filiale im Erdgeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses wird ab 21. September das  Domizil werden der kleinsten Profi-Bühne im Landesverband Bayern des Deutschen Bühnenvereins. Kostenpunkt des Projektes: gut eine Dreiviertelmillion.  450.000 Euro kostet der Erwerb, 350.000 der Umbau. Die Kommune bekommt damit ein …

Kompensationsgeschäfte an der Haustür weiterlesen

Auf hohem Ross: Amtsschimmelreiter St. Bürokratius


aus: wikipedia, Fotograf: Peter Schmelzle, Lizenz: CC-By-3.0 Ein Theaterneubau ist was höchst Kompliziertes. Sogar ein Zimmertheater mit maximal 99 Plätzen einzurichten ist sehr aufwändig und sehr teuer. Wer da in naher Zukunft Pläne hegt, soll hier gewarnt sein. Oder soll sich bei uns informieren. Wir durchleiden gerade die Torturen, (Theater-) Kunst eine Heimstatt zu geben:  …

Auf hohem Ross: Amtsschimmelreiter St. Bürokratius weiterlesen

Da gab’s nix zu bedauern


Großkritiker Bernd C. Sucher hatte am Morgen des 19. Mai Mitleid mit uns. Er hätte aber die Festivalleitung fragen können und erfahren: Wir waren schon vorher praktisch ausverkauft mit unserem "Fast Faust" bei den Bayerischen Theatertagen. Fünf Plätze blieben unbesetzt. Es stand zwar 235 : 20.000.000. Im Gegensatz zu den Millionen Enttäuschten bekamen unsere 235 …

Da gab’s nix zu bedauern weiterlesen

Beim Nachspiel schon wieder geschwankt


Das waren zwei sehr gelungene Shows am Wochenende. Vor allem die als "endgültig, ultimativ, definitiv, unverrückbar ALLERLETZTE" propagierte Vorstellung von "Liebe & andre Katastrofen" wurde von einem höchst animierten Publikum (hallo Ottobeuren-Trio) sehr, sehr belacht und ausgiebig beklatscht (bis Onur gewaltsam das Bühnenlicht aus- und das Publikumslicht angemacht hatte). Am Abend vor dem WELT-LACHTAG! Kerstin …

Beim Nachspiel schon wieder geschwankt weiterlesen